de | en | pl
Service
13. Oktober 2016

Lothar-Ebner-Innovationspreis Oberhavel 2016 geht nach Zehdenick

Das Patent der A bis Z Oberflächenveredelung Zehdenick GmbH & Co. KG überzeugt die Jury.

Um den 17. Innovationspreis, erstmals als „Lothar-Ebner-Innovationspreis Oberhavel“ ausgelobten Wettbewerb, bewarben sich dieses Jahr drei Unternehmen aus Oberhavel. Neben dem diesjährigen Preisträger, die A bis Z Oberflächenveredelung Zehdenick GmbH & Co. KG, lagen der Jury die Bewerbung des Bootsverleih Fürstenberg GbR, mit seinem Motorkatamaran Silverfisher 450, und der Unternehmung „Senior Fun“ aus Glienicke, mit dem Geschäftskonzept „Unternehmungen mit Herz“, zur Beurteilung vor.

Am Ende konnte die eingereichte Bewerbung von Geschäftsführer Ingo Waffler und seinem Team die Jury überzeugen.

Nach einem langen Entwicklungsprozess, in Kooperation mit dem Institut für Korrosionsschutz Dresden, konnte das Unternehmen im vergangenen Jahr die Patenturkunde für ihr „Beschichtungsverfahren für korrosiven Umgebungseinflüssen ausgesetzte eisenhaltige Gegenstände und Beschichtung für das Unterwasserschiff von Stahlbooten“ entgegennehmen. Das seit 25 Jahren in Zehdenick tätige Unternehmen ist damit in der Lage, bei Stahlbooten bis zu 42 m Länge mit der Lichtbogenverzinkung einen entsprechenden langlebigen Korrosionsschutz aufzubringen oder bei feuerverzinkten Bereichen Schadstellen entsprechend auszubessern.

Die Auszeichnung der Bewerbung erfolgte am Mittwoch, den 12.10.2016, im Rahmen einer Feierstunde vor der Kreistagssitzung in Oranienburg. Neben der Urkunde erhält die A bis Z Oberflächenveredelung GmbH & Co. KG ein Preisgeld in Höhe von 3.000 €.

Die Jury des Lothar-Ebner-Innovationspreises lobt neben den erkennbaren Synergien zum wirtschaftlich aufstrebenden Wassertourismus in der Region die beharrliche Weiterentwicklung der Projektidee seit 2008 bis zu Patentreife im vergangenen Jahr.

< Zurück zu Aktuelles