de | en | pl

WIN – Wassertourismus Initiative Nordbrandenburg

Die Landkreise Ostprignitz-Ruppin, Oberhavel und Barnim sowie die Städte Neuruppin, Oranienburg, Eberswalde und Templin haben bereits 2004 die Arbeitsgemeinschaft WIN  gegründet, um ihre Aktivitäten in der wassertouristischen Infrastruktur abzustimmen.

Ziel ist die Vernetzung der Wasserstraßen bestehender Reviere zu einem Gesamtnetz mit 345 km Länge. So sollen alte Wasserstraßen in und um Oranienburg, der "Lange Trödel" und der Werbellinkanal wieder schiffbar gemacht und mit dem Finowkanal verbunden werden.

(Abb. Karte Wasserstraßennetz)

(Abb. Karte Wasserstraßennetz)

Tourismus mit Charterbooten

WIN ist das zentrale Projekt zur Entwicklung des Wassertourismus im Norden Brandenburgs. Das Projekt wurde in den Koalitionsvertrag des Landes Brandenburg aufgenommen. Die WInTO GmbH ist von der WIN AG mit der Projektentwicklung und dem zentralen Projektmanagement beauftragt.
Mit WIN soll insbesondere der Tourismus mit Charterbooten gefördert werden.

Die WIN-Initiative umfasst zurzeit vier Teilprojekte:

  • Ausbau des Werbellinkanals (fertiggestellt 2011)
  • Ausbau „Langer Trödel“ zwischen Liebenwalde und Zerpenschleuse (fertiggestellt 2016)
  • Anbindung der Ruppiner Gewässer an Oranienburg
  • Nordumfahrung Oranienburgs
 

Ihre Ansprechpartner


Andreas Ernst

Geschäftsführer WInTO GmbH
Telefon: +49 (0)3302 559-200
E-Mail:   winto(at)winto-gmbh.de


Dipl. Geogr. Ralf Hennings

Julia Pollok
Projektleiterin WIN-Projektbüro
Telefon: 03302 559-252
E-Mail:    pollok(at)winto-gmbh.de
Internet: www.win-brandenburg.de